Verwaltungsportal

  • Antragstellung in der Kfz-Zulassungsbehörde Fahrzeuge und Anhänger, welche ab 01.01.15 mit neuen Kennzeichen zugelassen worden sind, können hier außer Betrieb gesetzt werden. Sofern lediglich die Zulassungsbescheinigung Teil I ab 01.01.15 ausgestellt worden ist, kann zusätzlich eine Adressänderung vorgenommen werden. Des Weiteren können Neuzulassungen und − sofern die Zulassungsbescheinigung Teil I ab 01.01.15 und die Zulassungsbescheinigung Teil II ab 01.01.18 ausgestellt worden ist − auch Wiederzulassungen und Umschreibungen durchgeführt werden. Bitte beachten Sie, dass die Zulassung im Regelfall erst drei Tage nach Versenden der Zulassungsunterlagen durch die Zulassungsbehörde wirksam wird, sofern Sie keine Umschreibung mit Kennzeichenbeibehaltung beantragen. Bis auf die Außerbetriebsetzung kann aktuell noch keine Antragsstellung in den Kreisen und kreisfreien Städten SE, RZ, HL, und OD vorgenommen werden. Von der Online-Bearbeitung ausgeschlossen sind Sonderkennzeichen (siehe unten)
  • Zulassung von Ausnahmen von ADR / ADN / RID Sie möchten eine Zulassung von Ausnahmen von ADR / ADN / RID zur Beförderung gefährlicher Güter innerhalb Deutschlands gemäß § 5 GGVSEB beantragen? Dann finden Sie auf dieser Seite die Kontaktinformationen der zuständigen Behörde, an die Sie sich wenden können.