Antragstellung in der Kfz-Zulassungsbehörde

Fahrzeuge und Anhänger, welche ab 01.01.15 mit neuen Kennzeichen zugelassen worden sind, können hier außer Betrieb gesetzt werden.

Sofern lediglich die Zulassungsbescheinigung Teil I ab 01.01.15 ausgestellt worden ist, kann zusätzlich eine Adressänderung vorgenommen werden. Des Weiteren können Neuzulassungen und − sofern die Zulassungsbescheinigung Teil I ab 01.01.15 und die Zulassungsbescheinigung Teil II ab 01.01.18 ausgestellt worden ist − auch Wiederzulassungen und Umschreibungen durchgeführt werden.

Bitte beachten Sie, dass die Zulassung im Regelfall erst drei Tage nach Versenden der Zulassungsunterlagen durch die Zulassungsbehörde wirksam wird, sofern Sie keine Umschreibung mit Kennzeichenbeibehaltung beantragen.

Bis auf die Außerbetriebsetzung kann aktuell noch keine Antragsstellung in den Kreisen und kreisfreien Städten SE, RZ, HL, und OD vorgenommen werden.

Von der Online-Bearbeitung ausgeschlossen sind Sonderkennzeichen (siehe unten)


Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Zur Nutzung dieses Dienstes ist keine Registrierung erforderlich.

Worauf muss ich sonst noch achten?

Folgendes wird benötigt, um den Dienst zu verwenden:
- Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) (je nach Vorgang)
- Sicherheitscodes von Zulassungsbescheinigung I und II (je nach Vorgang)
- Sicherheitscodes Kennzeichen (je nach Vorgang)
- Personalausweis, elektronischer Aufenthaltstitel oder EU-ID-Card mit jeweils freigeschalteter eID-Funktion
- Smartphone
- IBAN (je nach Vorgang)
- Gültige Hauptuntersuchung (je nach Vorgang)
- Kennzeichenreservierung (je nach Vorgang)

Folgende Sonderkennzeichen sind von Online-Bearbeitung ausgeschlossen: rote und ausgenommen bei einer Außerbetriebsetzung auch grüne Kennzeichen, Kurzzeitkennzeichen, Ausfuhrkennzeichen, „E“ und „H“-Kennzeichen, Saisonkennzeichen und Wechselkennzeichen.

Wie hoch sind die Kosten?

Je nach Vorgang und Zulassungsstelle fallen unterschiedliche Kosten an. Die genauen Gebühren können erst nach vollständiger Eingabe der Daten ermittelt werden. Sie werden mittels ePayment erhoben.

Wie lange dauert die Bearbeitung für Sie?

Je nach Vorgangsart ca. 15 Minuten.

Wie lange dauert die Bearbeitung durch uns?

Je nach Vorgangsart sofort bzw. innerhalb von 3 Arbeitstagen. Die innerhalb der Vorgangsbearbeitung bereits durch Sie entwerteten Fahrzeugdokumente und Plaketten werden Ihnen im Anschluss - je nach Vorgang - postalisch neu zugestellt.

Wer kann mir helfen?

  • Sonstige Anfragen (z.B. zu Terminvereinbarungen) richten Sie bitte an Ihre örtliche Zulassungsbehörde.

    Bei Fragen zum Onlinedienst wenden Sie sich an:
  • Tel. +49 40 428 46 1551
  • dataportcallcenter@dataport.de

Fragen zum Thema Hilfe & Datenschutz

Hier finden Sie Informationen zum Datenschutz.

Datenschutz